Informationen zum Datenschutz für Interessierte, Kunden und sonstige Geschäftspartner der SIMU GmbH gemäß EU-Datenschutzgrundverordnung DSGVO

Gemäß Art. 12 und Art. 13 der EU-Datenschutzgrundverordnung DSGVO sind wir verpflichtet, Ihnen folgende Informationen mitzuteilen:

  1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch:

Verantwortlicher: SIMU GmbH, Hombrucher Weg 12, 58638 Iserlohn, vertreten durch die Geschäftsführer

E-Mail: info@simu-antriebe.de

Telefon: +49 2371 9383-0

Telefax: +49 2371 9383-73

  1. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

Zur Herstellung eines geschäftlichen Kontakts, insbesondere mit Kunden, Lieferanten, sonstigen Geschäftspartnern und Interessenten, erheben wir folgende Informationen:

  • Anrede, Vorname, Nachname,
  • eine gültige E-Mail-Adresse,
  • Anschrift,
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)
  • Informationen, die zur Vorbereitung und Durchführung eines Geschäfts bzw. der Geschäftsbeziehung erforderlich sind. Weitere Informationen finden Sie – wenn Sie die SIMU Websites, den Online Shop oder SmartHome/

Connected Solutions nutzen – unter den dortigen Datenschutzhinweisen.

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

  • um Sie als unseren Geschäftspartner oder Interessenten identifizieren zu können;
  • zur Korrespondenz mit Ihnen;
  • um Sie im Vorfeld zu beraten und das Geschäft möglichst vollständig und zur gegenseitigen Zufriedenheit abwickelnzu können;
  • zur Angebotserstellung und Produkt-/Leistungsinformation
  • gegebenenfalls zur Nutzung der Onlinedienste, des Online Shops und der SmartHome-Services von SIMU; weitere

Einzelheiten hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung auf der Homepage und anderen Websites von SIMU

  • zur Auslieferung bestellter Waren / Ausführung beauftragter Leistungen
  • zur Bonitätsprüfung und Zahlungsabwicklung;
  • zur Abwicklung von evtl. entstehenden Gewährleistungs-, Wartungs- und Servicefällen;
  1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. a DSGVO zulässig, wenn Sie hierzu Ihre Einwilligung gegeben haben. Erfolgt die Datenverarbeitung auf Ihre Anfrage hin, ist sie nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. b DSGVO rechtmäßig, wenn sie zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Auftrags oder für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem vorgesehenen Geschäft erforderlich ist.

Die Datenverarbeitung zur Geschäftsabwicklung, Pflege der Kunden- bzw. Geschäftsbeziehungen erfolgt im Wesentlichen zentral über ein Kundenbeziehungsmanagement-System (CRM) der Konzernzentrale. Diese Daten sind innerhalb des SIMU-Konzerns nur nutzbar, soweit dies zur Geschäftsabwicklung erforderlich ist oder ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DSVGO an deren Nutzung besteht. Die für uns geltenden Datenschutz- und Datensicherheitsanforderungen werden seitens des Konzerns gleichermaßen erfüllt.

Ferner ist es unser berechtigtes Geschäftsinteresse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DSVGO, Ihnen für unsere eigenen Waren und Dienstleistungen Werbung, Newsletter und Kundenzufriedenheitsbefragungen unter Verwendung Ihrer Adressdaten zukommen zu lassen.

In unserem berechtigten Geschäftsinteresse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DSVGO ist auch, Daten zu Ihrem Unternehmen, wie Rechtsform, Wirtschafts-und Finanzdaten zu verwenden, insbesondere um eine Kategorisierung hinsichtlich der künftigen/laufenden Geschäftsbeziehung mit Ihnen vornehmen zu können (z.B. Kundenklassifizierung und -beziehungspflege, Umsatzsituation, Wettbewerb, Preise).

Des Weiteren verarbeiten wir Daten, welche wir unter den gesetzlichen Voraussetzungen von Wirtschaftsauskunfteien (z.B. Creditreform oder Schufa) erhalten zur Prüfung der Bonität von Neukunden, Lieferanten und sonstigen Geschäftspartnern, vor Freigabe eines erhöhten Warenkreditlimits in laufender Geschäftsverbindung oder bei begründeter Annahme bzw. konkreten Anhaltspunkten für bestehende Zahlungsschwierigkeiten oder Zahlungsunfähigkeit. Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung dieser Daten ergibt sich daraus, für unsere Leistungen die vertraglich geschuldete Gegenleistung, wie z.B. die Vergütung, zu erhalten.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt für die Dauer der Anbahnung und Geschäfts-/Auftragsabwicklung sowie für die Dauer des Fortbestehens von Verpflichtungen aus einem Vertrags- oder Lieferverhältnis, beispielsweise etwaige Gewährleistungs- oder Produkthaftungsverpflichtungen, sowie für die Dauer von handelsrechtlichen bzw. steuerrechtlichen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen. Diese Verarbeitung erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. c DSGVO.

Hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer Daten für die Dauer von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationsfristen, erfolgt diese auf der Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. c DSGVO oder wenn Sie einer längeren Speicherung in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. a DSGVO eingewilligt haben.

  1. Weitergabe von Daten an Dritte

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. b DSGVO für die Abwicklung von Geschäften / Aufträgen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Liefer-, Transport- und Serviceunternehmen, an Bankinstitute und Zahlungsdienstleister. Ferner gehört dazu die Übermittlung an Dritte, die im Rahmen des Marketings und der Werbung für unsere eigenen Produkte und Leistungen eingeschaltet werden, die Übermittlung an spezielle Dienstleister, die im Rahmen der vorstehend genannten Zwecke in unserem Auftrag Dienstleistungen erbringen (z.B. IT- oder Marketing- Dienstleister) sowie Übermittlungen an Dritte, zu denen wir gesetzlich verpflichtet sind (z.B. Finanzamt) oder zur Erfüllung unserer handels- und steuerrechtlichen Plichten (z.B. an Wirtschaftsprüfer). Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet und vertraulich behandelt werden.

Eine Datenübermittlung in ein Drittland außerhalb der Europäischen Union, welches auch nicht Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum ist, erfolgt nur, wenn diese Datenübermittlung für die Erfüllung eines zwischen Ihnen und uns bestehenden Vertrags erforderlich ist (z.B. Lieferung in ein Drittland)

  1. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.
  1. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. e oder f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO uns gegenüber das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke der Betreibung von Direktwerbung Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@simu-antriebe.de. Die Datenverarbeitung wird dann beendet, es sei denn, die Gesellschaft (SIMU) kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder sofern die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.